Ducati Scrambler 1100

EICMA 2017: Ducati legt bei der Scrambler einen drauf

18EICMA 2017: Ducati legt bei der Scrambler einen drauf
Ducati Scrambler 1100. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ducati

Erfolg macht süchtig: Ducati legt bei der erfolgreichen Scrambler noch einen drauf und präsentiert auf der Mailänder EICMA (-12.11.2017) die 1100er. Sie bleibt der Linie der 800er und der 400er treu, trägt aber endlich den Auspuff gattungstypisch oben. Die zwei Endrohre des V2-Motors sind außerdem nicht mehr ein-, sondern beidseitig verlegt.

Der luftgekühlte Antrieb mit 1079 Kubikzentimetern Hubraum ist eine Neuentwicklung. Er mobilisiert 63 kW / 86 PS bei 7500 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment von 88 Newtonmetern liegt bereits bei 4750 U/min an. Die Scrambler 1100 verfügt über die drei Fahrmodi ,,Active", ,,Journey" und ,,City" sowie eine serienmäßige Traktionskontrolle und kurvenfähiges ABS. Unter der Sitzbank befindet sich ein USB-Anschluss für mobile Geräte. Der Tank fasst 15 Liter, die Sitzhöhe beträgt 81 Zentimeter.

Neben der Standardversion in Gelb oder in Schwarz gibt es eine ,,Special" mit Speichenrädern, edlerer Sitzbank und einstellbarer Vordergabel sowie eine ,,Sport" mit Öhlinsfederbeinen. Das Gewicht wankt fahrfertig je nach Ausführung zwischen 206 und 211 Kilogramm. (ampnet/jri)

Der Artikel "EICMA 2017: Ducati legt bei der Scrambler einen drauf" wurde in der Rubrik MOTORRAD mit dem Keywords "Ducati Scrambler 1100" von "ampnet" am 6. November 2017 veröffentlicht.

auch in MOTORRAD

  • Indian mit mehr Donnerhall

    Indian mit mehr Donnerhall

    Indian verspricht für seine Modelle zum neuen Jahr mehr Donnerhall: Die Leistung des V-Twins Thunder Stroke 111 wird um

Kommentare

Anzeige

Videos