Die ersten 100 Hyundai i30 N durften auf die Nordschleife

2Die ersten 100 Hyundai i30 N durften auf die Nordschleife
Hyundai liefert die ersten i30 N aus. Foto: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Hyundai hat die ersten 100 Exemplare seiner neuer Performancefamilie ,,N" ausgeliefert. Die Besitzer des limitierten i30 N ,,First Edition" hatten die Gelegenheit, ihr neues Auto unter Anleitung eines Trainers auf der Nordschleife zu erleben.

Basierend auf der Ausstattungslinie Performance des Hyundai i30 N, die beispielsweise über ein Sportfahrwerk mit adaptiven Stoßdämpfern, eine elektronisch geregelte Differentialsperre und Abgasanlage mit variabler Klappensteuerung verfügt, enthält die First Edition ein Navigationspaket mit 8-Zoll-Touchscreen. Außerdem fährt der i30 N First Edition mit einer Federbeinbrücke im Gepäckraum vor, die herausnehmbar ist, wenn mehr Gepäck geladen werden soll. Android Auto und Apple Carplay zur Smartphone-Einbindung, induktive Ladefunktion für Smartphones, Einparkhilfe vorne und hinten, Regensensor, Smart-Key-System mit Start-/Stopp-Knopf, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Umfeldbeleuchtung und Verkehrszeichenerkennung sind weitere serienmäßige Details.

Das erste Hochleistungs-Serienmodell von Hyundai ist im Handel zu Preisen ab 29 700 Euro bestellbar. Während der 2,0-Liter-Turbobenziner im i30 N 184 kW / 250 PS leistet, sind es im i30 N Performance noch einmal 25 PS mehr. (ampnet/jri)

Der Artikel "Die ersten 100 Hyundai i30 N durften auf die Nordschleife" wurde in der Rubrik AUTOMOBIL mit dem Keywords "Hyundai i30 N" von "ampnet" am 9. Oktober 2017 veröffentlicht.

auch in AUTOMOBIL

Kommentare

Anzeige

Videos