Zulassungen

Diesel im Rückwärtsgang

Fahrzeuge mit Diesel-Motor befinden sich in Deutschland auf Talfahrt. Der Marktanteil der Selbstzünder lag laut Kraftfahrt-Bundesamt im September 2017 bei 36,3 Prozent - ein Jahr zuvor waren es noch 44,6 Prozent.

Diesel im Rückwärtsgang
mid Groß-Gerau - An den Kraftstoffpreisen kann es nicht liegen: Der Anteil der Diesel-Fahrzeuge ist auf dem deutschen Pkw-Markt im September 2017 erheblich geschrumpft. Aral


Fahrzeuge mit Diesel-Motor befinden sich in Deutschland auf Talfahrt. Der Marktanteil der Selbstzünder lag laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im September 2017 bei 36,3 Prozent - ein Jahr zuvor waren es noch 44,6 Prozent. "Die Unsicherheit über die Zukunft des Dieselmotors führt zu einer deutlichen Hinwendung zum Benziner", wird Rainer Zirpel, Präsident des Importeursverbands VDIK, vom Branchendienst "kfz-betrieb" zitiert. Er fordert daher eine Diesel-Diskussionen "mit größtmöglicher Sachlichkeit".

Für Benziner entschieden sich im September immerhin 59,7 Prozent der Neuwagenkäufer. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahresmonat einen Anstieg von fast sieben Prozent. Auch die Fahrzeuge mit alternativen Antrieben befinden sich im Aufwind. Hybrid-Modelle verkauften sich beispielsweise um 76,4 Prozent besser (auf 8.674 Neuwagen). Der Absatz rein elektrisch betriebener Pkw stieg um 36,9 Prozent (2.247 Einheiten). Dazu kamen 284 Neuwagen mit LPG-Kraftstoff (+63,2 Prozent) und 337 erdgasbetriebene Pkw (+43,4 Prozent).

Der Artikel "Diesel im Rückwärtsgang" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Zulassungen, Auto, Diesel, Statistik" von "Ralf Loweg" am 6. Oktober 2017 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos