News

Elektroautos - Das Wichtigste in Kürze

Elektroautos - Das Wichtigste in Kürze
@ stux (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Dass die Zukunft der Automobilindustrie elektrisch ist, das kann wohl auch der größte Skeptiker nicht mehr bestreiten. Damit auch Sie genau wissen, was auf Sie zukommt, haben wir die wichtigsten Fragen rund um den Elektrotransport beantwortet.

Wie groß ist die Reichweite von Elektroautos?

Ein klassisches Bedenken ist zu Recht die mögliche Reichweite der Fahrzeuge. Die modernen Batterien schaffen im Schnitt eine Reichweite von 150 km. Die wird sich in den kommenden Jahren vermutlich exponentiell steigern. Bereits jetzt gibt es im oberen Preissegment Angebote, die rund 350 km schaffen. Hier ist es interessant zu wissen, dass der durchschnittliche Deutsche 44 km für den Weg zur und von der Arbeit zurücklegt.

Welche Geschwindigkeit erreichen Elektroautos?

Das Angebot lässt sich in zwei Kategorien unterteilen. Die kleinen und wendigen Stadtflitzer schaffen knapp 100 Stundenkilometer. Größere Wagen können aber auch mit Spitzenleistungen von bis zu 140 km/h überzeugen - absolut ausreichend für die Spritztour am Wochenende!

Was kostet ein Elektroauto?

Wer bereits heute die Technologie von morgen nutzen möchte, der muss recht tief in die Tasche greifen. Denn die kleinen Einstiegsmodelle beginnen bei rund 15.000 Euro. Möchte man einen namenhaften Wagen aus dem Hause BMW oder Mercedes-Benz fahren, kommen locker 35.000 Euro auf die Rechnung.

Allerdings kann das Elektroauto mit niedrigen Betriebs- und Wartungskosten punkten. Wird der allgemeine Stromverbrauch von etwa 15 Kilowattstunden auf 100 km umgerechnet, zahlt man etwa vier Euro für diese Strecke. Hinzu kommen die vergleichsweise günstigen Wartungen. Da aufwendige Ausgaben wie für einen Ölwechsel entfallen, kostet diese knapp die Hälfte im Vergleich zum Kraftstoffwagen. Auch typische Verschleißteile wie Bremsbeläge müssen seltener gewechselt werden.

Info
Es ist nicht notwendig, spezielle Ersatzteile für das Fahrzeug zu nutzen. So können Verbraucher weiterhin die günstigen Angebote von Online-Fachhändlern wie www.bremsen.com verwenden. Die Ersatzteile werden weiterhin über die Fahrzeugnummer oder das Modell gefunden.

Wie umweltfreundlich ist ein Elektroauto wirklich?

Skeptiker nennen immer wieder die Tatsache, dass man hier lediglich eine Umweltsünde gegen die andere tauscht. Und wer hier die "falsche" Stromquelle nutzt, der tut in der Tat weniger Gutes, als er denkt. Lediglich Strom, der aus erneuerbaren Energien wie Solar oder Wind gewonnen wird, macht das Elektroauto komplett emissionsfrei. Denn hier werden lediglich fünf Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer erzeugt. Im Vergleich dazu erzeugt ein Auto, das auf Strom aus einem konventionellen Kraftwerk setzt, bis zu 115 Gramm CO2 pro Kilometer. Das liegt allerdings weiterhin unter einem Dieselfahrzeug. Denn das schlägt mit insgesamt 290 Gramm CO2 pro Kilometer zu Buche.

Der Artikel "Elektroautos - Das Wichtigste in Kürze" wurde in der Rubrik UMWELT mit dem Keywords "" von "Redaktion" am 26. September 2017 veröffentlicht.

auch in UMWELT

Kommentare

Anzeige

Videos