VW Amarok Trendline - Nutzwert statt Lifestyle

Der VW Amarok ist vor allem als Lifestyle-Laster beliebt. Eine neue Variante will nun handfestere Kundeninteressen bedienen.

VW Amarok Trendline - Nutzwert statt Lifestyle
Die Basisvariante des VW Amarok ist nun bestellbar Foto: VW

Mit einem neuen Einstiegsmodell ergänzt VW nun das Modellangebot für den Amarok. Der Pick-up ist ab sofort in der Basis-Ausstattung ,,Trendline" und mit einem neuen 120 kW/163 PS starken Basis-Diesel zu haben. Der 3,0 Liter große V6 treibt wahlweise nur die Hinterachse oder alle vier Räder an. Die Kraftübertragung besorgt eine Sechsgang-Handschaltung. Als Normverbrauch gibt der Hersteller 8,1 Liter für die Variante mit Hinterradantrieb an.

Zu erkennen ist das Basismodell unter anderem an 16-Zoll-Stahlrädern, Kunststoff-Stoßfänger und einem unlackierten Kühlergrill. Darüber hinaus ist ein Spritsparpaket mit Start-Stopp-System, Bremskraftrückgewinnung und rollwiderstandsoptimierte Reifen an Bord. Der Preis für den Spar-Amarok mit Doppelkabine startet bei 25.720 Euro ohne Mehrwertsteuer, brutto werden 30.607 Euro fällig.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Der Artikel "VW Amarok Trendline - Nutzwert statt Lifestyle" wurde in der Rubrik NUTZFAHRZEUGE mit dem Keywords "VW Amarok Trendline" von "Holger Holzer/SP-X" am 10. September 2017 veröffentlicht.

auch in NUTZFAHRZEUGE

Kommentare

Anzeige

Videos