Auto

VW präsentiert auf der IAA zwei echt heiße Arbeitstiere

Wenn auf der diesjährigen IAA die Nutzfahrzeugabteilung aus dem Hause Volkswagen ihre zwei mitgebrachten Amarok-Neuheiten zeigt, werden Pick-up-Fans große Augen machen.

2VW präsentiert auf der IAA zwei echt heiße Arbeitstiere
mid Groß-Gerau - Der VW Amarok Dark Label (links) und die Studie Amarok Aventura Exclusive sorgen auf der IAA für Aufsehen. VW

Wenn auf der diesjährigen IAA die Nutzfahrzeugabteilung aus dem Hause Volkswagen ihre zwei mitgebrachten Amarok-Neuheiten zeigt, werden Pick-up-Fans große Augen machen. Da ist es schon fast schade, dass eine von beiden lediglich als Konzeptfahrzeug zu verstehen ist. Die Rede ist von der Studie VW Amarok Aventura Exclusive und dem neuen Serienfahrzeug Amarok Dark Label. Ersterer kommt mit 190 kW/258 PS, einem permanenten Allradantrieb und einer Achtgang-Automatik im schicken Kurkuma Gelb Metallic nach Frankfurt gerollt. Der mit einer Doppelkabine ausgestattete Hannoveraner zeigt viel Chrom, Bi-Xenon-Frontscheinwerfer und erstmals eine abschließbare Laderaumabdichtung in Aludesign. Seine 19 Zoll großen Räder lassen ihn satt auf dem Asphalt und natürlich auch auf Schotter stehen. Im Innenraum überwiegt schwarzes Leder mit gelben Kontrastnähten. Ganz neu: ein schwarzer Dachhimmel.

Beim Amarok Dark Label haben die Designer noch tiefer in den fast farblosen Lacktopf gegriffen und dem 40.120 Euro teuren Nutztier einen matten Anstrich in Indiumgrau verpasst. Der auf der Ausstattungsvariante Comfortline basierende Dark Label rollt auf 18 Zöllern und wird auf Wunsch von einem 120 kW/163 PS oder einem 150 kW/204 PS starken Turbodieselmotor angetrieben. Die Gangwahl übernimmt beim kleineren Modell ausschließlich der Fahrer selbst mithilfe des manuellen Sechsganggetriebes. Bei der stärkeren Version steht zudem noch eine Achtgang-Automatik zur Wahl. Ob die Kraft mit dessen Hilfe lediglich an die Hinterachse oder alle vier angetriebenen Räder geschickt wird, darf der Kunde auch noch auswählen, da beide Motorisierungen als reiner Hecktriebler und auch als Allradler erhältlich sind. Der 5,25 Meter lange und mit Spiegeln 2,23 Meter breite VW Amarok Dark Label kann je nach Motorisierung bis zu 3,5 Tonnen ziehen und eine Nutzlast von bis zu einer Tonne aufnehmen.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Der Artikel "VW präsentiert auf der IAA zwei echt heiße Arbeitstiere" wurde in der Rubrik NUTZFAHRZEUGE mit dem Keywords "Auto, Nutzfahrzeuge" von "Marcel Sommer" am 7. September 2017 veröffentlicht.

auch in NUTZFAHRZEUGE

Kommentare

Anzeige

Videos