Automobilindustrie

Toyota und Mazda basteln an der Zukunft

Zwei japanische Autobauer wollen verstärkt zusammenarbeiten: Toyota und Mazda. Eine gemeinsame Fahrzeug-Entwicklung in den USA und eine Kooperation beim Entwurf von Elektroautos, vernetzten Fahrzeugen und Sicherheitsassistenten gehören zum Kern der Vereinbarung.

Toyota und Mazda basteln an der Zukunft
mid Groß-Gerau - Toyota und Mazda vertiefen die bestehende Zusammenarbeit der Unternehmen. Im Bild (v.l.): Toyota-Präsident und CEO Akio Toyoda und Masamichi Kogai, Präsident und CEO von Mazda. Toyota / Mazda


Zwei japanische Autobauer wollen verstärkt zusammenarbeiten: Toyota und Mazda. Eine gemeinsame Fahrzeug-Entwicklung in den USA und eine Kooperation beim Entwurf von Elektroautos, vernetzten Fahrzeugen und Sicherheits-Assistenten gehören zum Kern der Vereinbarung. Dabei wollen sich die Unternehmen geschäftlich auf gleicher Augenhöhe begegnen: Um die Unabhängigkeit und Parität beider Partner sicherzustellen, haben sie sich auf eine Kapital-Allianz verständigt.

Toyota wird demnach neu ausgegebene Aktien an Mazda über eine sogenannte "Drittanbietervereinbarung" erwerben, Mazda übernimmt im Gegenzug einen kapitalmäßig gleichwertigen Aktien-Anteil an Toyota. Bereits im Mai 2015 hatten Toyota und Mazda eine Vereinbarung über eine langfristige Partnerschaft getroffen. Mittel- und langfristig wollen beide Unternehmen am gemeinsamen Ziel arbeiten, die Entwicklung künftiger Mobilität zu beschleunigen.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Der Artikel "Toyota und Mazda basteln an der Zukunft" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Automobilindustrie, Wirtschaft, International" von "Lars Wallerang" am 7. August 2017 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos