Führerschein

Reifeprüfung im Auto

Da geht die Sonne auf: Mitten im Sommer haben gerade wieder Tausende junger Menschen ihren Führerschein gemacht. Da wird es Zeit für einen Härtetest, um das eigene Können am Steuer zu überprüfen. Und was bietet sich da besser an, als eine erste Urlaubsfahrt mit eigenen Auto?

Reifeprüfung im Auto
mid Groß-Gerau - Coole Sonnenbrille auf der Nase, luftiger Hut auf dem Kopf und den Führerschein in der Hand: Da ist es Zeit für die erste Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto. TÜV Süd


Da geht die Sonne auf: Mitten im Sommer haben gerade wieder Tausende junger Menschen ihren Führerschein gemacht. Da wird es Zeit für einen Härtetest, um das eigene Können am Steuer zu überprüfen. Und was bietet sich da besser an, als eine erste Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto? Doch Vorsicht: Trotz aller Euphorie sollten junge Fahrer ein paar "Spielregeln" beachten, damit die Ferien-Fahrt nicht zum Horror-Trip wird.

Gerade unerfahrene Fahrer lassen sich dazu verleiten, Mut und Stärke auf die Straße zu verlegen. Die Folge: viel zu hohes Tempo und Drängeleien. Doch damit lässt sich natürlich keine Reifeprüfung am Steuer bestehen. Das gelingt nur, wenn man Fahr-Duellen und Provokationen aus dem Weg geht. Der Rat des Experten Eberhard Lang vom TÜV Süd klingt simpel: "Ruhig und aufmerksam den umliegenden Verkehr beachten, Tempolimits einhalten, lieber defensiver als zu risikoreich fahren und Drängeleien vermeiden."

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Der Artikel "Reifeprüfung im Auto" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Führerschein, Urlaub, Verkehrssicherheit, Ratgeber" von "Ralf Loweg" am 27. Juli 2017 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

  • So telefonieren Sie sicher im Auto

    So telefonieren Sie sicher im Auto

    Wer mit dem Handy am Ohr erwischt wird, riskiert ein Bußgeld und Punkte in Flensburg. Zudem ist das Telefonieren mit

  • Smartphone als Stau-Melder

    Smartphone als Stau-Melder

    Jeder dritte deutsche Autofahrer nutzt sein Smartphone oder Tablet, um unterwegs das Verkehrsaufkommen im Blick zu

Kommentare

Anzeige

Videos