Auto

So sparen Fahranfänger und Eltern bei der Versicherung

Wenn der Nachwuchs den Führerschein hat, wird es für die Eltern so richtig teuer. Ihre Versicherungsprämie steigt auf mehr als das Doppelte, wenn junge Fahrer mitversichert sind. Doch es gibt ein paar Tricks, um den Aufschlag zu verringern.

So sparen Fahranfänger und Eltern bei der Versicherung
mid Groß-Gerau - Wenn der Nachwuchs den Führerschein hat, kann es für die Eltern ganz schön teuer werden. TÜV Süd


Wenn der Nachwuchs den Führerschein hat, wird es für die Eltern so richtig teuer. Ihre Versicherungsprämie steigt auf mehr als das Doppelte, wenn junge Fahrer mitversichert sind. Doch es gibt ein paar Tricks, um den Aufschlag zu verringern.

Fahranfänger zahlen bis zu 240 Prozent Beitragshöhe und oft auch noch einen Aufschlag wegen des erhöhten Unfallrisikos - das geht so richtig ins Geld. "Günstiger als ein eigenes Auto ist es dann, wenn Eltern ihre Kinder als Zweitfahrer angeben", so das Vergleichsportal TopTarif. Doch auch hier ist das Alter entscheidend: In einem Modellfall zahlt ein 54-jähriger Familienvater für seine Vollkasko 688 Euro im Jahr. Versichert er auch sein 18-jähriges Kind als Mitfahrer, verteuert sich die Sache auf rund 1.400 Euro. Zum Vergleich: Bei einem 23-jährigen Mitfahrer steigt die Prämie nur auf 796 Euro, also um 16 Prozent. In diesem Fall könnte es also unter Umständen Sinn machen, dass ein gerade volljähriger Fahranfänger zumindest vorerst eine eigene Police abschließt und andere Möglichkeiten zur Beitragsreduzierung nutzt.

Auswirkungen auf die Versicherungskosten hat auch das "Begleitete Fahren" ab 17 Jahren. Wer damit bereits Fahrpraxis gesammelt hat, wird von manchen Versicherern niedriger eingestuft, bis zu 16 Prozent Ersparnis sind drin. Und auch Fahrsicherheitstrainings werden teilweise bei der Prämienberechnung positiv berücksichtigt. Außerdem kann es hilfreich sein, wenn Familientarife in Anspruch genommen oder Schadenfreiheitsklassen von Motorrädern oder Rollern übernommen werden.

Wichtig zu wissen: Weil die Versicherer unterschiedliche Zuschläge für das Fahreralter verlangen, ist kein Tarif langfristig am günstigsten. Deshalb sollten vor allem junge Fahrer und Eltern von Fahranfängern ihre Kfz-Versicherung jährlich unter die Lupe nehmen.

Der Artikel "So sparen Fahranfänger und Eltern bei der Versicherung" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Auto, Führerschein, Versicherung, Ratgeber" von "Rudolf Huber" am 20. Juli 2017 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Kommentare

Anzeige

Videos