Zur Weltpremiere schafft der Jaguar E-Pace eine Fassrolle

9Zur Weltpremiere schafft der Jaguar E-Pace eine Fassrolle
Jaguar E-Pace bei Fassrolle. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar

Kleiner haben es die Briten nicht. Zur Weltpremiere des Jaguar E-Pace in London musste ein Weltrekord her, am besten ein spektakulärer fürs Guinness-Buch der Rekorde. Das Kompakt-SUV führte bei einem mehr als 15 Metern langen Satz eine 270-Grad-Rolle, von Piloten Fassrolle genannt. Der als Demonstration für hohe Agilität, Präzision und Performance gedachte Stunt des neuesten Jaguar sollte den Abschluss einer 25-monatigen Erprobungsphase auf vier Kontinenten markieren.

Für den erfolgreichen Rekordsprung nutzte Jaguar das Exhibition Centre London, kurz ExCeL, in den Royal Docks. Es ist eine der wenigen Räumlichkeiten in England, die die nötigen An- und Auslaufzonen für einen solch großen Sprung bieten. Am Steuer saß mit Terry Grant erneut jener Stuntfahrer, der 2015 im Vorfeld der Frankfurter IAA mit dem damals neuen Jaguar F-Pace schon einmal einen Guinness-Weltrekord für den höchsten Looping mit einem Serienautomobil aufstellte. Grant hat bereits zahlreiche Filmstunts absolviert und hält beeindruckende 21 Guinness Weltrekorde. Dem Rekordversuch gingen monatelange Tests und Analysen voraus. Entscheidend für das Feintuning: die absolut korrekte Geschwindigkeit für den Absprung und eine 160 Meter lange Beschleunigungszone. Zugleich wurde die Form der Rampe und ihre Neigung exakt berechnet und dann modelliert. Während der 270-Grad-Drehung war der Fahrer dann der 5,5-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. (ampnet/Sm)

Der Artikel "Zur Weltpremiere schafft der Jaguar E-Pace eine Fassrolle" wurde in der Rubrik AUTOMOBIL mit dem Keywords "Premiere, Jaguar E-Pace" von "ampnet" am 14. Juli 2017 veröffentlicht.

auch in AUTOMOBIL

Kommentare

Anzeige

Videos