Neuheit

Setra S 531 DT: Schöner Reisen

Ob zum Kilometerfressen im Fernbus-Betrieb, mit Bord-Bistro für feine Luxus-Reisen oder als Tour-Bus für Bands: Mit dem neuen S 531 DT bietet Setra einen Doppelstockbus für alle Einsatzgebiete. Bei der Weltpremiere in Stuttgart durfte der Neue seine inneren und äußeren Werte jetzt erstmals zeigen.

5Setra S 531 DT: Schöner Reisen
mid Stuttgart - Reisebus trifft Touristenattraktion: Am Schloss Solitude in Stuttgart mach der neue S 531 DT von Setra eine gute Figur. Mirko Stepan / mid

Ob zum Kilometerfressen im Fernbus-Betrieb, mit Bord-Bistro für feine Luxus-Reisen oder als Tour-Bus für Bands: Mit dem neuen S 531 DT bietet Setra einen Doppelstockbus für alle Einsatzgebiete. Bei der Weltpremiere in Stuttgart durfte der Neue seine inneren und äußeren Werte jetzt erstmals zeigen.

"Ich kann Ihnen fantastische Aussichten versprechen", sagt Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, bevor Setra das neue Flaggschiff der Marke zeigt, den S 531 DT. Der Anspruch des Herstellers und die Erwartungen der Kunden sind hoch, schließlich war der Vorgänger ein echter Erfolg: 2.300 Stück hat Setra in 15 Jahren verkauft, mehr als alle anderen in dieser Klasse. An diesen Erfolg soll auch der neue S 531 DT anknüpfen, und dafür haben die Entwickler einiges getan.

Angetrieben wird der neue Doppelstockbus, in dem bis zu 83 Fahrgäste Platz finden, von einem 12,8 Liter großen 6-Zylinder-Diesel mit 375 kW/510 PS, der die Euro-6-Norm erfüllt. Der Bus ist 14 Meter lang, vier Meter hoch, 2,55 breit und bietet mit 8,4 Kubikmeter Laderaum zwar nicht üppig, aber ausreichend Platz. Hier ist bei Doppelstockbussen immer ein Kompromiss zwischen optimaler Ausnutzung des Innenraums für die Passagiere und Ladevolumen nötig.

Ein wichtiger Bereich - nicht erst seit den jüngsten Ereignissen - ist das Thema Sicherheit. Mit zwei Weltpremieren für Reisebusse möchte Setra untermauern, wie wichtig dieses Thema auch herstellerseitig eingeordnet ist. Für den S 531 DT hat Setra den "Active Brake Assist 4" im Angebot, der den Fahrer vor einer Kollision mit sich bewegenden Fußgängern warnt und zusätzlich gleichzeitig automatisch eine Teilbremsung einleitet. Das System - absolutes Novum bei Bussen - funktioniert über Radarsensoren, erkennt auch Rad- und Motorradfahrer und sonstige sich bewegende Objekte. Zusätzlich bietet Setra einen Abbiege-Assistenten an, den "Sideguard Assist" mit Personenerkennung, der den Fahrer warnt, wenn beispielsweise Passanten oder Radfahrer in der Gefahrenzone in der Nähe des Busses sind.

Ebenso wichtig wie die Sicherheit ist das Thema Effizienz. In der Branche wird knallhart kalkuliert, also macht sich auch jeder Liter Diesel bemerkbar, den ein Reisebus einsparen kann. Der Setra S 531 DT fährt mit einem cW-Wert von 0,35 vor - Bestwert in diesem Fahrzeugsegment. Dadurch sollen etwa sieben bis acht Prozent Ersparnis möglich sein. Bei einer Laufleistung von 100.000 Kilometer im Jahr spart der neue Doppelstockbus im Vergleich zum Vorgänger rund 3.000 Liter Kraftstoff ein, rechnen die Setra-Experten vor.

Das Design des Busses ist aber nicht nur aerodynamisch gelungen, sondern auch optisch. Trotz seiner vier Meter Höhe wirkt der Bus nicht globig, sondern elegant. Das liegt vor allem an der Verbindung zwischen Ober- und Unterdeck, die optisch durch den Einsatz von Glasflächen geschaffen wird. Im Innenraum geben helle Farben den Ton an. Das erzeugt ein angenehmes Raumgefühl, welches durch das optionale Glasdach noch verstärkt wird - so konfiguriert ist der Setra S 531 DT ein echter Panorama-Bus und zu Recht das Aushängeschild der 500er-Serie des Herstellers - und bietet wie versprochen fantastische Aussichten.

Mirko Stepan / mid

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Der Artikel "Setra S 531 DT: Schöner Reisen" wurde in der Rubrik NUTZFAHRZEUGE mit dem Keywords "Bus, Neuheit" von "Mirko Stepan" am 7. Juli 2017 veröffentlicht.

auch in NUTZFAHRZEUGE

Kommentare

Anzeige

Videos