Car Sharing mit E-Autos wird erforscht

Bild vergrößern: Car Sharing mit E-Autos wird erforscht

mid München - Als Projektpartner des Forschungsprojekts "WiMobil" stellt die BMW Group und ihr Partner, die Sixt AG, die Flotte des Car Sharing Joint Ventures "DriveNow" zur Verfügung. BMW

2012-11-28 Mit dem neuen Forschungsprojekt "WiMobil" wird die Nutzung von Car Sharing mit Elektroautos in München und Berlin untersucht. Ab dem zweiten Quartal 2013 sollen Nutzerbefragungen und Aufzeichnungen von Nutzerverhalten mit Hilfe von Apps darüber Aufschluss geben, wie und von welchen Zielgruppen elektrisch angetriebene Teilzeitautos genutzt werden. Es werden auch Daten Test darüber gesammelt, in welchen Gebieten es eine Nachfrage gibt, welche Umweltwirkungen die Systeme sowie die Ladeinfrastruktur haben und welche Entwicklungsszenarien sich daraus für E-Car Sharing-Systeme ergeben.

Das Projekt der Universität der Bundeswehr wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Projektträger ist der Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Für die wissenschaftlichen Analysen und die Auswertung der Daten Test sind die Universität der Bundeswehr und das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) verantwortlich. Als Projektpartner stellt die BMW Group und ihr Partner, die Sixt AG, die Flotte des Car Sharing Joint Ventures "DriveNow" zur Verfügung. Dazu gehören ab 2013 in Berlin und München auch 60 vollelektrische BMW ActiveE-Fahrzeuge. Projektpartner Deutsche Bahn mit der DB Rent GmbH steuert das Car Sharing-System Flinkster bei, das bereits 60 Elektrofahrzeuge in Berlin betreibt und derzeit plant, die Flotte in München um E-Fahrzeuge zu erweitern. Durch die Einbindung der Städte Berlin und München soll auch deren Rolle bei der Einführung von E-Car Sharing analysiert werden.

Während in der Bundeshauptstadt die Schwerpunkte der Untersuchung bei den Themen Parken und Laden liegen, wird in der Isarmetropole der Frage nachgegangen, über welche Einflussfaktoren die Kommunen verfügen. Als Ergebnis des Forschungsprojekts soll ein Leitfaden entstehen, wie Car Sharing in die städtische Mobilität integriert werden kann und welche Auswirkungen sich auf Mobilität und Umwelt ergeben. (vm/mid)

Diese Nachricht wurde in der Rubrik News von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - Car, Sharing, E-Autos, wird, erforscht - am 2012-11-28 veröffentlicht.

<< Zurück

Weitere Meldungen zum Thema

Suche in Motor-Traffic.de
Werbung

Weitere Meldungen

Renault weiht neue Produktionslinie ein

Im Werk Sandouville hat Renault die Produktionslinie für den neuen Trafic eingeweiht. Dort laufen bislang der Laguna und der Espace vom Band. Geplant ... mehr

Kia hat das beste Designteam

Beim ,,Automotive Brand Contest 2014" gehört Kia Motors zu den großen Gewinnern. Das Kia-Designteam unter Leitung von Peter Schreyer ist beim ... mehr

Voss-Stadler im Vorstand der MB-Bank

Marc Voss-Stadler (54) übernimmt im erweiterten Vorstand der Mercedes-Benz-Bank das Ressort Kredit. Er löst Andree Ohmstedt (53) ab, der die ... mehr

Nissan startet Leaf-Botschafterprogramm

In Verbindung mit dem Start der Kampagne ,,Deutschlandweit kostenlos Strom laden" hat Nissan heute ein neues Botschafterprogramm für seinen ... mehr

Skoda hilft beim Start in die kalte Jahreszeit

Skoda bietet ein umfassendes Service-Paket zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit. Angeboten werden Winterkompletträder mit Leichtmetallfelgen ... mehr

Neue Kollektion bei Mercedes-Benz Style

Leichte Materialien, Vollrandfassungen und Retroformen sowie spannende Farben, das sind die aktuellen Designtrends bei Brillen. Fünf neue Sonnen- und ... mehr

Nottebaum leitet Kiekert-Entwicklung

Dr. Thorsten Nottebaum (52) wird als Executive Vice President Product Development von der Unternehmenszentrale in Heiligenhaus aus die weltweiten ... mehr

Seat hat schon fünf Millionen Ibiza gebaut

An der Produktionslinie 1 im Werk Martorell im nordspanischen Katalonien lief gestern der fünfmillionste Ibiza vom Band - und das im 30. Jahr des ... mehr