28. November 2012

Car Sharing mit E-Autos wird erforscht

Bild vergrößern: Car Sharing mit E-Autos wird erforscht

mid München - Als Projektpartner des Forschungsprojekts "WiMobil" stellt die BMW Group und ihr Partner, die Sixt AG, die Flotte des Car Sharing Joint Ventures "DriveNow" zur Verfügung. BMW

Mit dem neuen Forschungsprojekt WiMobil wird die Nutzung von Car Sharing mit Elektroautos in München und Berlin untersucht. Ab dem zweiten Quartal 2013 sollen Nutzerbefragungen und Aufzeichnungen von Nutzerverhalten mit Hilfe von Apps darüber Aufschluss geben, wie und von welchen Zielgruppen elektrisch angetriebene Teilzeitautos genutzt werden. Es werden auch Daten Test darüber gesammelt, in welchen Gebieten es eine Nachfrage gibt, welche Umweltwirkungen die Systeme sowie die Ladeinfrastruktur haben und welche Entwicklungsszenarien sich daraus für E-Car Sharing-Systeme ergeben.

Das Projekt der Universität der Bundeswehr wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Projektträger ist der Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Für die wissenschaftlichen Analysen und die Auswertung der Daten Test sind die Universität der Bundeswehr und das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) verantwortlich. Als Projektpartner stellt die BMW Group und ihr Partner, die Sixt AG, die Flotte des Car Sharing Joint Ventures DriveNow zur Verfügung. Dazu gehören ab 2013 in Berlin und München auch 60 vollelektrische BMW ActiveE-Fahrzeuge. Projektpartner Deutsche Bahn mit der DB Rent GmbH steuert das Car Sharing-System Flinkster bei, das bereits 60 Elektrofahrzeuge in Berlin betreibt und derzeit plant, die Flotte in München um E-Fahrzeuge zu erweitern. Durch die Einbindung der Städte Berlin und München soll auch deren Rolle bei der Einführung von E-Car Sharing analysiert werden.

Während in der Bundeshauptstadt die Schwerpunkte der Untersuchung bei den Themen Parken und Laden liegen, wird in der Isarmetropole der Frage nachgegangen, über welche Einflussfaktoren die Kommunen verfügen. Als Ergebnis des Forschungsprojekts soll ein Leitfaden entstehen, wie Car Sharing in die städtische Mobilität integriert werden kann und welche Auswirkungen sich auf Mobilität und Umwelt ergeben.

Die Nachricht "Car Sharing mit E-Autos wird erforscht" wurde in der Rubrik News von Lars Döhmann (mid) am 28. November 2012 veröffentlicht.

Keywords: E, Mobil, Carsharing

<< Zurück

Weitere Meldungen zum Thema

Suche in Motor-Traffic.de
Werbung

Weitere Meldungen

Vorschau: Die kommende Woche beim ,,Auto-Medienportal''

Kein Scherz: Am Mittwoch, 1. April 2015, lädt die New York International Auto Show zum ersten von zwei Pressetagen ein. Wir sind vor Ort und werden ... mehr

Oldtimer bei der Hauptuntersuchung - Klassiker besser in Schuss als jüngere Pkw

Oldtimer-Besitzer pflegen ihre Schätzchen offenbar sehr gut: Klassiker mit H-Kennzeichen liegen bei den Mängeln im Durchschnitt auf dem Niveau von ... mehr

Mercedes-Benz Sindelfingen feiert 100-jähriges Jubiläum

Der Mercedes-Benz Standort Sindelfingen hat mit sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Neben Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von ... mehr

Nick Rogers kommt - Wolfgang Ziebart verlässt Vorstand

Nick Rogers (47) wird vom 1. April 2015 die Verantwortung für das globale Engineering von Jaguar Land Rover übernehmen und direkt an den CEO Dr. Ralf ... mehr

Audi: Jugendliche starten ihre Praxisausbildung in drei Berufen

Einen Meilenstein feiern die beiden Audi-Töchter Lamborghini und Ducati bei ihrem gemeinsamen Sozialprojekt ,,Dual Education System Italy" (DESI), ... mehr

Fiat 500 Vintage ´57 - Ciao, bello

Die Jugend lässt sich auch mit Hilfe plastischer Chirurgie und speziellen Spritzen nicht mehr überzeugend einfangen, aber ein bisschen Schwelgen ... mehr

Porsche: Exclusive und Tequipment Aktionstage in einigen Zentren

Bis 18. Juli 2015 werden im Rahmen der Porsche Exclusive und Tequipment-Aktionstage in 22 Porsche Zentren deutschlandweit wieder individuell ... mehr

Toyota ändert Strategie - Neue Plattformen für die Hälfte der globalen Produktion

Auch Toyota will bei neuen Pkw-Modellen stärker auf die Gleichteilestrategie setzen. Mit Hilfe der nun vorgestellten Toyota New Global Architecture ... mehr